Familien- und seniorenfreundliche Wanderungen rund um Altenbrak
(zum ausdrucken)
Ausgangspunkt der Wanderungen ist immer der Wandertreff am Großraumparkplatz Altenbrak
1. Altenbrak-Treseburg-Uhrenmuseum
 
2. Altenbrak-Stemberghaus-Köhlermuseum
3. Altenbrak-Wendefurth-Staumauerbesichtigung
Wir gehen an der Waldbühne ins Rolandseck, gehen dort den Wanderweg zur Wildsteinwiese,
von dort aus gehen wir weiter in Richtung Treseburg und machen einen Abstecher zum Aussichtspunkt Falkenklippe. Dort hat man einen einmaligen Blick auf Treseburg und Altenbrak. In Treseburg angekommen, überqueren wir die Bode, folgen rechts der Ortsstraße ca. 200m, dann kommen wir zum Uhrenmuseum, in dem man einen interessanten Vortrag über die Geschichte der Zeitmessung
erleben kann (5km).
Für den Rückweg gibt es verschiedene Möglichkeiten:
wir fahren mit dem Bus zurück, wir laufen an der Bode entlang (4km)
oder wir gehen über den Wilhelmsblick, Herzogstein, Todtenrode zurück nach Altenbrak
  Wir wandern den Bodeweg entlang bis zum Abzweig "Großes Mühlental". Ein allmählicher Anstieg führt uns zum Stemberghaus. Dort können wir das einzige Köhlereimuseum in Deutschland besichtigen. Auch Wildschwein und Dammwild sind zu sehen. Ein Rastplatz mit Köthen und Imbiss lädt zum Verweilen ein.(3km)
Zurück gehen wir auf den Kamm entlang zum Aussichtspunkt Schöneburg. Von dort ist dann der Abstieg nach Altenbrak. (3km)

Wir wandern immer der Bode entgegen nach Wendefurth. Dort überqueren wir die B81 und gelangen zum Wendefurther Stausee mit Pumpspeicherbecken und Bootsverleih. Es finden interessante Führungen durch die Staumauer statt. Von Frühjahr bis in den Herbst kann man mit dem Boot zur großen Staumauer paddeln. (4,5km)
Für den Rückweg gibt es verschiedene Möglichkeiten:
-Wir gehen den gleichen Weg an der Bode zurück
-wir gehen über die Staumauer nach Almsfeld (2km) und fahren von dort mit dem Bus zurück nach Altenbrak
4. Altenbrak-Hasenteich-Todtenrode
5. Altenbrak-Windenhütte
Tageswanderungen
Eine weitere Wanderung führt uns durch Altenbrak die alte Strasse entlang zum Hasenteich (2km). Es ist ein großflächig angelegtes Feuchtbiotop (Umwanderung 2km) von dort aus gehen wir zum Waldgasthof Todtenrode mit alter Tradition und Wildgehege und Köhlerhütte. Auf dem Rückweg nach Altenbrak machen wir einen kleinen Abstecher über den Aussichtspunkt "Böses Kleef" (1,5km). Wir wandern an der Bode entlang bis zum Abzweig "kleines Bodetal", folgen dem Kurübungsweg 5km bergauf und gelangen zum Jagdschloss "Windenhütte", einem Haus mit Tradition. Zurück folgen wir dem blauen Dreieck (21) und kommen zum Aussichtspunkt Hohe Sonne (3km). -Immer der Bode entlang nach Thale (ca. 15km) hinauf zum Hexentanzplatz. Von dort zur Roßtrappe, dann zurück auf dem Kamm nach Altenbrak (8km).
Talsperrenwanderung
Rundwanderweg 11
(gelbes Dreieck)
Rundweg 12
(gelbes Dreieck)
Der Bode entlang nach Wendefurth und dann zur großen Rappbode-Staumauer. Wir folgen dem blauen Dreieck Richtung Hasselfelde und weiter bis zum Stemberghaus. Von dort aus kann man noch einmal einen Abstecher zum Aussichtspunkt Rotenstein machen. Wir überqueren die B81 und gehen zurück durchs große Mühlental (12km).
Weiter kann man von Altenbrak wandern nach: Alllrode, Stiege, Hasselfelde, Wienrode, Rübeland, Blankenburg wo viele weitere Ausflugsziele auf sie warten.
Genaueres können sie vor Ort erfragen.
Vom Ausgangspunkt Wandertreff gehen wir bergauf an der Badeanstalt vorbei. An der nächsten Gabelung biegen wir dann rechts ab und wandern weiter ca. 2,5km bergauf. Dann biegen wir am Hauptweg rechts ab, wandern bis zur Schutzhütte am Finkenheim, dort biegen wir nochmals rechts ab, jetzt geht es nur noch bergab durch das kleine Mühlental das am Bodeweg endet. Nochmals rechts abgebogen kommen wir zurück zum Wandertreff (ca. 8km).
Vom Wandertreff gehen wir über den Abenteuerspielplatz. Dort überqueren wir die Bode und gehen dann links weiter bis zum Ortsausgang. Zunächst biegen wir rechts ab zur alten Straße, überqueren den Forstweg und wandern immer leicht bergauf zum Aussichtspunkt Danneskleef jetzt überqueren wir den Hauptweg und folgen einem schmalen Pfad zum Aussichtspunkt Brockenblick. Den gleichen Pfad gehen wir zurück, biegen dann links ab, überqueren nochmals einen Hauptweg, wo uns dann wieder ein Pfad bergab zum Musikantenplatz, oberhalb des Café Fontane führt. Links neben dem Café führen Treppen hinunter in den Ort. Rechts entlang der Straße geht es zurück zum Wandertreff (ca.3km).
Rundweg 13
(gelbes Dreieck)
Rundweg 14
(blaues Dreieck)
Rundweg 15
(blaues Dreieck)
Vom Wandertreff bergauf (Richtung Badeanstalt). Den 1.Weg links abbiegen. An der Straße angekommen, überqueren wir diese, in Richtung Treseburg und biegen dann rechts ab, zwischen den Ferienhäusern durch, leicht bergauf. Jetzt laufen wir oberhalb der Feriensiedlung weiter, durch die Eichenallee, folgen dem Naturlehrpfad, dann biegen wir links ab und erklimmen die Kuckucksklippe. Von dort hat man eine schöne Aussicht auf Altenbrak und das Schwimmbad. Zurück auf dem Naturlehrpfad geht es weiter leicht bergan, dann biegen wir rechts ab, auf den oberen Philosophenweg (schmaler Pfad) oberhalb der Feriensiedlung Bielstein zurück zum Ausgangspunkt Wandertreff (3km).
Vom Wandertreff gehen wir links bergauf Richtung Waldbühne. An der Wegkreuzung gegenüber der Harzresidenz, biegen wir links ab. Halten uns dann aber gleich wieder rechts und gehen hinter den Ferienhäusern, rechter Hand,weiter. Wir gehen diesen Weg bis zur Wildsteinwiese, dort biegen wir links in den nächsten Weg ein. Auf diesem gelangen wir zum Aussichtspunkt Falkenklippe. Von dort hat man einen einmaligen Blick auf Altenbrak zur einen und Treseburg zur anderen Seite. Bei guter Fernsicht kann man auch den Brocken sehen. Von der Schutzhütte wandern wir immer geradeaus und zum Teil steil bergab. Am Hotel Bodeblick angekommen biegen wir links ab und wandern Bode aufwärts nach Altenbrak zurück (ca. 9 km).

Vom Wandertreff aus gehen wir über die Bodebrücke vor zur Straße, biegen rechts ab und gehen bis zum Ortsausgang Treseburg. Dort gehen wir links bergauf immer geradeaus bis zum Forsthaus Todtenrode. Auf der Mitte des Weges haben wir die Möglichkeit rechts bergauf zum Aussichtspunkt Böser Kleef abzubiegen. Von dort hat man einen herrlichen Blick auf Altenbrak. Vor dem Forsthaus Todtenrode stehend gehen wir linker Hand weiter Richtung Hasenteich. An der Schutzhütte davor biegen wir wiederum links ab und folgen immer der blauen 15. Wir überqueren den Hauptweg, folgen einem schmalen Pfad zum Café Fontane. Dort gehen wir rechter Hand auf dem Forstweg weiter und biegen den nächsten Weg links ab zurück nach Altenbrak (ca. 4 km)

Rundweg 18
(rotes Dreieck)
Rundweg 20
(rotes Dreieck)
Rundweg 21
(blaues Dreieck)
Wir gehen vorn Wandertreff über die Bodebrücke vor zur Straße, biegen rechts ab bis zum Ortsausgang Treseburg. Dort geht es links bergauf, an der ersten Kreuzung biegen wir rechts ab, wandern dann weiter gerade aus bis wir auf die Schutzhütte treffen. Dort biegen wir dann rechts ab und folgen einem Pfad bis wir auf die Landstraße nach Treseburg treffen. Auf dieser biegen wir rechts ab und laufen ca. 100 m Richtung Treseburg. Dann geht es rechts durch ein Felsenloch zum Wilhelmsblick. Von dort geht es immer Berg auf nach Treseburg, an vielen schönen Aussichtspunkten vorbei. In Treseburg gehen wir über die Bodebrücke, biegen nochmals rechts ab und folgen der Bode aufwärts nach Altenbrak.(ca. 9km)

Vom Wandertreff aus gehen wir rechts die Bode aufwärts, biegen den zweiten Weg links in das große Mühlental ab und wandern dort leicht bergauf. An der Gabelung biegen wir dann rechts ab zum Stemberghaus (Köhlerei, Museum, Kiosk). Von dort aus gehen wir ein Stück den gleichen Weg zurück, halten uns an der Gabelung dann links (Harzer Hexenstieg folgend). Nach ca. 2 km verlassen wir den Harzer Hexenstieg (der rechts nach Altenbrak führt) wir gehen geradeaus weiter über den Aussichtspunkt Präsidentenbank, vor zur Bundesstraße 81. Überqueren diese, gehen vor bis zum Parkplatz am Hotel, folgen weiter der Straße zur Rappbodetalsperre (Wanderweg geht ca. 1 km hinter den Leitplanken entlang). Wir gehen wieder zurück zum Parkplatz am Hotel, dort geht es rechter Hand in den Wald hinein und dann immer bergab nach Wendefurth. Dort biegen wir nochmals rechts ab und laufen Fluss abwärts nach Altenbrak zurück. (ca. 10km)

Vom Wandertreff gehen wir geradeaus den Berg hinauf. An der Badeanstalt vorbei, biegen wir an der Weggabelung rechts ab und gehen weiter bergauf. An der nun folgenden Wegkreuzung gehen wir links weiter bergauf zum Aussichtspunkt "Hohe Sonne". Dort biegen wir wiederum rechts ab. Wandern erst auf schmalen Pfaden, dann auf breiten Wegen. Auf einer Lichtung, bei einem großen Försterstand angekommen, biegen wir vor diesem rechts ab. Am Hauptweg angekommen überqueren wir diesen und folgen geradeaus einem Pfad. Dieser trifft wieder auf einen Hauptweg, auf dem wir rechts abbiegen. Kurz, darauf biegen wir links ab. Gehen bergab und treffen auf einen Bach. Halten uns rechts und kommen dann zum Jagdschloß Windenhütte. Beim Rückweg gehen wir erst links den breiten Weg, dann rechts den Waldweg entlang. Wieder den Hauptweg überqueren, auf einem Pfad durch ein Waldstück zum nächsten Hauptweg. Auf dem geht es dann links bergab zurück nach Altenbrak (ca. 10km).
Über weitere Wanderwege können sie sich auch auf www.bodetal.de informieren.